Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Die Farbe des Ozeans

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Die Farbe des Ozeans

Die Farbe des Ozeans

Der Film handelt von der frisch verliebten Nathalie, einer Deutschen, die auf Gran Canaria Urlaub macht. Sie ist schon mal vorausgereist, weil ihr viel beschäftigter Freund Paul noch ein wichtiges Meeting hinter sich bringen muss. Allein am Strand, trifft sie auf ein gestrandetes Boot senegalesischer Flüchtlinge, viele von ihnen tot, die anderen halb verdurstet.

Darunter auch Zola und sein ohnmächtiger Sohn Mamadou. Nathalie gibt Mamadou zu trinken – und von da an lässt sie das Schicksal der beiden Afrikaner nicht mehr los. Die Flüchtlinge werden unter der Leitung des ausländerfeindlichen Polizisten José in Gewahrsam genommen. Nachdem sie entkommen können und sich auf der Flucht vor der Polizei durch die toten Winkel des Touristenparadieses schlagen, begegnen sich die Parteien wieder. Nathalie, die den beiden eigentlich nur helfen möchte, indem sie ihnen das benötigte Geld bringt, verschlimmert jedoch dadurch nur die Situation der Flüchtlinge. Die Regisseurin hat den Grundkonflikt, auf dem ihre fiktive Geschichteberuht, nicht erfunden. Der stand in der Zeitung und wurde sogar im deutschen Fernsehen gesendet: An den kanarischen Urlaubsstränden prallen Überlebenskampf und Luxus hautnah aufeinander.

 

 

Die Farbe des Ozeans
Deutschland/Spanien 2011, 95 Min.
Regie: Maggie Peren
Frei ab 12 Jahren
Max Ophüls Preis 2012

Letzte Aktualisierung ( 05.03.13 )