Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Othello

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Othello

Drei lange Jahre, von 1949 bis 1951, drehte Orson Welles in Italien und Marokko an seiner Othello-Verfilmung.

1952 gewann er mit OTHELLO den Großen Preis in Cannes. Der Film war zu seiner Zeit ein großer Erfolg und wirkte geradezu stilbildend.
Heute, mehr als 60 Jahre später, bietet Orson Welles’ Verfilmung zusätzlich die Möglichkeit zu beobachten, wie sich die Darstellung von farbigen Menschen im Film und auf der Bühne verändert hat. Der schwarze Othello, der »Mohr«, ist bei Orson Welles ein edler Wilder, bewundert und gleichzeitig verachtet von seinen weißen Mitmenschen.
Welles hat angeblich mehrere Wochen vor einem Panther-Käfig im Zoo den Bewegungsablauf des Tieres beobachtet, um sich eine »typisch negroide Körpersprache« anzueignen. Mit dieser antrainierten Geschmeidigkeit und etwas schwarzer Farbe im Gesicht setzt er die nötigen Zeichen, um für die Zuschauer als domestizierter Schwarzer erkennbar zu sein.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Dramaturgen des Theaters der Stadt Aalen, Johannes Fronsdorf.

 

Kooperation mit dem Theater der Stadt Aalen

 

 

Othello

GB 1952, 91 Min.

Regie Orson Welles

Frei ab 6 Jahren

Letzte Aktualisierung ( 08.10.12 )