Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Tango-Fieber

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Tango-Fieber

Auf einer Tango-Show in Paris lernt Sally, die gerade mit der Arbeit an einem neuen Drehbuch ins Stocken gerät, den Tangotänzer Pablo Verón kennen. Sie beschließt, bei ihm Tanzstunden zu nehmen. Nach und nach erlebt Sally den Eintritt in eine neue Welt.

Erste Tanzversuche in einer Milonga, neue Schuhe mit den für Tango Argentino typischen extrem hohen Absätzen und schließlich der erste, schwierige Auftritt mit Pablo Verón in einer Tango-Show, die die aufkeimende Sympathie zwischen beiden fast zerstört.

Tango-Fieber ist fast ausschließlich in schwarzweiß gedreht und ein sehr ruhiger, poetischer Film über den Tango Argentino. Viele glänzend choreographierte Tanzszenen – u.a. ein Tanzquartett sowie Steptanzeinlagen von Pablo – wechseln sich ab mit genau festgelegten Gesten in spartanischer Umgebung, nachdenklichen Momenten und eher wortkargen Szenen zwischen den Hauptdarstellern.


Kooperation mit der Tanzschule Media Luna
Im Anschluss lädt Benedikt Krappmann zu einer Milonga in die Räume seiner Tanzschule Media Luna ein. Vor Beginn des Filmes gibt es die Möglichkeit eine halbe Stunde Schnupperunterricht im Tango-Tanzen in Anspruch zu nehmen.

 

 

Tango-Fieber

GB, F, D, NL, Argentinien 1997, 100 Min.
Regie: Sally Potter
Frei ab 12 Jahren

Letzte Aktualisierung ( 24.06.11 )