Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Rom, offene Stadt

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Rom, offene Stadt

Rom, offene Stadt

Im Winter 1944/45 verfolgt die SS eine Gruppe italienischer Widerstandskämpfer in Rom. Eines der führenden Mitglieder stirbt unter der Folter, ohne etwas zu verraten.

Der Priester, der ebenfalls dazugehört, wird von einem deutschen Exekutionskommando vor den Augen von italienischen Kindern erschossen. Roberto Rossellini drehte diesen Film unmittelbar nach dem Einmarsch der Alliierten vorwiegend mit ­Laienschauspielern. Der »plastische Realismus« des Dramas verknüpft Realitätsbezug, Dramatisierung und politische Klarheit in einer Weise, die den italienischen Neorealismus der 40er und 50er Jahre insgesamt prägte.

 

Rom, offene Stadt
Italien 1945, 100 Min.

Regie: Roberto Rossellini

Frei ab 12 Jahren

 

Kooperation mit der VHS Aalen. Italienische Filmwelten

 

Das Meisterwerk des italienischen Neo­realismus und dessen »Initialzündung«

Letzte Aktualisierung ( 24.06.11 )