Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Lebenszeichen

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Lebenszeichen

Lebenszeichen

Was bringt junge Menschen dazu, sich mit Rasierklingen, Scherben oder Messern selbst zu verletzen? Ist es eine Mutprobe? Die Schnitte, die sich vor allem Mädchen und junge Frauen zufügen, sind ein Sinnbild für große innere Not.

Eine Not, für die sie häufig kein anderes Ventil finden, als die Gewalt gegen sich selbst. Der Dokumentarfilm begleitet fünf Mädchen und junge Frauen im Alter von 16 bis 20 Jahren aus ganz unterschiedlichen sozialen Schichten auf ihrem Weg aus diesem Teufelskreis. Eindringlich beschreiben sie, wie schwierig es für sie ist, der Sucht nach Selbstverletzung zu widerstehen und die Verantwortung für ihr Leben wieder zu übernehmen. Offen und ehrlich sprechen sie über ihre schweren seelischen Krisen, schildern ihre Ängste und versuchen, sich immer wieder selbst zu hinterfragen, um ihr Verhalten zu verstehen.

 

Kooperation mit dem Verein für seelische Gesundheit

 

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Lebenszeichen
Land D
Jahr 2007
Regie Medienprojekt Wuppertal
Länge 100 Min.
Sprachversion deutsch
FSK frei ab 12 Jahren



 

Letzte Aktualisierung ( 12.01.10 )