Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Das Sams

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Das Sams

»Zwei freche, flinke Äuglein, ein riesiger Mund, so groß, dass man fast Maul sagen musste, und anstelle der Nase ein beweglicher kurzer Rüssel. Sein breites Gesicht war übersät mit großen blauen Punkten.

Aus den feuerroten Haaren, die wie Stacheln eines Igels nach oben standen, schauten zwei abstehende Ohren.« So beschreibt Paul Maar sein Geschöpf, das eines Tages auf dem Wochenmarkt einer Kleinstadt auftaucht. Und da der schüchterne Schirmkonstrukteur Bruno Taschenbier der einzige ist, der errät, dass es sich dabei um ein Sams handelt, wird er zu seinem neuen Papa – widerwillig zunächst, denn das Sams bringt allerlei Aufregung in seinen geordneten Alltag. Als Taschenbier entdeckt, dass er mit Hilfe der blauen Punkte im Gesicht des Sams alle seine Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben: Er besänftigt seine übellaunige Vermieterin Frau Rotkohl, kann dem fiesen Nachbarn Herrn Lürcher eins auswischen und auch sonst sein Leben frei nach Lust und Laune gestalten. Vor allem aber hat er jetzt bessere Chancen bei seiner hübschen Kollegin Frau März, in die sich Taschenbier Hals über Kopf verliebt hat. Doch dann wird das Sams krank …

 

Kinderkino

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Das Sams
Land D
Jahr 2001
Regie Ben Verbong
Buch Paul Maar
Länge 100 Min.
Sprachversion deutsch
FSK frei ab 6 Jahren

 

Letzte Aktualisierung ( 26.07.09 )