Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Unser Kino

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Unser Kino

Unser Kino

 

Deutschlands erstes Kino auf Basis einer Genossenschaft. Bürger engagieren sich für Filmkultur – Machen Sie mit!

 

»Andere Filme anders zeigen«

ist Motto und Anspruch der inzwischen über 520 genossenschaftlichen KinobesitzerInnen in Aalen. In unserem von 60-80 Cineasten ehrenamtlich betriebenen, gemeinnützigen »Kino am Kocher« zeigen wir neue und ältere Filme aus allen Kulturen und Kontinenten. Besonderen Wert legen wir auf Filme, die das Verständnis für andere Kulturen, sowie das interkulturelle, friedliche und nachhaltige Zusammenleben von Menschen fördern.

Das „Kino am Kocher« befindet sich in angemieteten und für den Kinobetrieb barrierefrei ausgebauten Räumen am Rande der Innenstadt, in der Nähe von Bahnhof und Stadtgarten. Das mit 71 Plätzen sehr kleine »Kino am Kocher« versteht sich nicht als Konkurrenz zum langjährig etablierten Kinopark in Aalen (7 Säle mit 1.543 Plätzen) sondern eher als notwendige und sinnvolle Ergänzung. In den Nachbarstädten Ellwangen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd gibt es teilweise bereits seit Jahrzehnten neben dem „Mainstream-Kino“ auch anspruchsvolle Filmangebote in ansprechenden Räumen. Mit dem »Kino am Kocher« konnte diese Lücke Ende 2006 endlich auch in Aalen geschlossen werden.

Wichtigste Zielgruppe des »Kino am Kocher« sind Erwachsene über 30 Jahren aus Aalen und der näheren Umgebung. Diese in der Kinobranche auch „Best-Ager“ genannte Zielgruppe wird mit einem abwechslungsreichen, anspruchsvollen Programm, einem ansprechenden, auf Begegnung angelegten Kinoambiente, seniorengerechten Service und barrierefreien Räumlichkeiten angesprochen. Auf diese Weise gelingt es immer wieder auch langjährige „Nicht-Kinogänger“ für einen Kinobesuch zu begeistern.

Ein besonderes Anliegen ist es Menschen mit Behinderungen in die Filmvorführungen und Veranstaltungen im „Kino am Kocher« einzubeziehen. Neben dem barrierefreien Ausbau der Räume und einer deutlichen Ermäßigung gibt es regelmäßige Kooperationsveranstaltungen mit Behinderten-Einrichtungen und auch immer wieder Filme zu diesem Themenkreis.

Programmgestaltung

Für die Programmgestaltung ist eine aus 7 Personen bestehende Programmgruppe verantwortlich. Im Rahmen regelmäßiger Treffen werden Filmvorschläge diskutiert, auf die man durch Presseberichte, Kritiken in Fachzeitschriften und den Besuch von Filmfestivals aufmerksam wurde. Vorwiegend handelt es sich um Filme, deren Bundesstart innerhalb des letzten Halbjahres erfolgte. Bei der Festlegung des Programms wird auf eine Mischung verschiedener Filmthemen und Genre (einschließlich Dokumentarfilm) geachtet, wobei sich anhand der Zuschauerzahlen gezeigt hat, dass neben „Kulturanspruch“ und „Bildungsgedanken“ auch der „Unterhaltungswert“ bei der Filmauswahl nicht unterschätzt werden sollte. Abgewogen wird auch bei der Herkunft der Filme, so dass in jeder Spielzeit auch Werke aus afrikanischen, südamerikanischen oder asiatischen Ländern eingesetzt werden. 2008 wurden alle Filme des „laufenden Programms“ jeweils ab Freitag an fünf festen Tagen innerhalb von zwei Spielwochen vorgeführt. Durch versetzte Spieltage kann der Besucher wöchentlich zwischen mindestens zwei verschiedenen Filmen wählen. Zusätzlich zeigen wir einmal im Monat einen Kinderfilm und unsere Reihe „Kocher Klassix“.

Neben dem laufenden Filmprogramm hat sich die Kooperation mit Vereinen, Institutionen und Bildungseinrichtungen für Erwachsene und Jugendliche als besonders erfolgreiche Veranstaltungsform herausgestellt. Sehr gerne zeigen wir Filme, die eine bestimmte Zielgruppe ansprechen und Ideen und Themen mit ihrer Geschichte transportieren, die für unsere Gesellschaft – unser Zusammenleben wichtig sind. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass wir offen sind für alle Anregungen und Möglichkeiten zur Kooperation, die im Rahmen unseres ehrenamtlichen Engagements realisierbar sind.

 

Das Kino am Kocher holt eingefleischte Nicht-Kinogänger ins Kino zurück

Das „Kino am Kocher“ der Programmkino Aalen eG ist eine wichtige Bereicherung des kul­turellen Lebens in Aalen. Die Rechtsform der Genossenschaft und die Nutzung der vielfälti­gen persönlichen Fähigkeiten sowie der beruflichen und gesellschaftlichen Hintergründe der Kinomit­glieder schafft einen fruchtbaren Boden für dieses Projekt. Das Angebot, in ansprechenden Räumen in Kooperation mit dem Kino oder in eigener Verantwortung Bildungsveranstaltun­gen mit audiovisuellen Medien durchzuführen, wird von Vereinen, Institutionen und Unternehmen sehr gut angenommen. Räume und Programm des Programmkinos inspirieren immer neue Ak­teure zu eigenen Veranstaltungen und Filmbildungsangeboten.

Und: Das Kino am Kocher holt eingefleischte Nicht-Kinogänger ins Kino zurück! Das ansprechende Ambiente von Kinoräumen und Gastronomie regt zum Austausch und Gespräch an. Der Kinobesuch wird für die Menschen wieder zum kulturellen und sozialen Ereignis.

 

  • Konzeption Programmkino Aalen eG
    Eine ausführliche Beschreibung unseres Aalener Programmkinos - von der Idee bis zum aktuellen Stand.

  • Kinotechnik
    Alle Infos zur digitalen Kinotechnik und zu Digital Cinema Projektoren. Und: Wer war Emma?

  • Arbeitsgruppen
    Die ehrenamtliche Arbeit für den Betrieb und die Verwaltung unseres Programmkinos wird in Arbeitsgruppen organisiert. Jeder, der Lust und Interesse hat - egal ob Mitglied oder nicht -, kann sich in einer dieser Arbeitsgruppen engagieren.

  • Bar am Venushafen
    Unser idyllischer Treffpunkt am "Porto di Venere". Eine kleine Einführung in den Venushafen.

  • Barrierefreiheit
    ... war uns ein zentrales Anliegen. Heute zählt unser Kino zu den vorbildlichsten in diesem Bereich - unterstützt von der Aktion "Mensch".

Letzte Aktualisierung ( 08.09.13 )