Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Kroko

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Kroko

Kroko ist cool. Sie ist 17 und Mittelpunkt einer Clique, die den Berliner Stadtteil Wedding durchstreift und brutale Überfälle und kleinere Diebstähle begeht. Kroko und ihre Clique haben eigentlich nur ein Ziel: die quälende Langeweile, die Leere des Alltags zu verdrängen. Bei einer nächtlichen Discotour baut Kroko einen Unfall und wird zu 60 Stunden Sozialdienst in einer Behinderten-Wohngemeinschaft verdonnert.

In der Wohngemeinschaft wird Kroko radikal mit für sie neuen Situationen konfrontiert. Die Behinderten leben und verhalten sich ganz anders als die Freunde ihrer Clique. Sie sind direkt und zugleich verletzlich, reagieren offen und ohne Scheu – ohne coolen Panzer. Langsam scheint Kroko bei den »Spastis« etwas zu finden, was sie in ihrem Alltag entbehrt.


Deutscher Filmpreis in Silber 2004
Vor dem Film zeigen die »Knallerbsen« mit einem Kurzauftritt ihr Können.

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Kroko
Land D
Jahr 2003
Regie Sylke Enders
Länge 92 Min.
Sprachversion deutsch
FSK frei ab 12 Jahre, empfohlen ab 14 Jahren

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( 15.06.08 )