Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Bahn unterm Hammer - Unternehmen Zukunft oder Crash-Fahrt auf den Prellbock?

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Bahn unterm Hammer - Unternehmen Zukunft oder Crash-Fahrt auf den Prellbock?

Bahn unterm Hammer - Unternehmen Zukunft oder Crash-Fahrt auf den Prellbock?

Die Bahn legt jedes Jahr neu regionale Strecken still, gibt 30 bis 50 Bahnhöfe auf und konzentriert sich auf die hochprofitablen Rennstrecken, auf der ein ICE für kurze Zeit Rekordgeschwindigkeiten erreicht.

Die Deutsche Bahn AG will jetzt ein Viertel ihres durch Steuermittel finanzierten Anlagevermögens für 3 Milliarden EUR an die Börse bringen, den Rest in den kommenden 15 Jahren. Der Film "Bahn unterm Hammer" hat liberale Wirtschaftsprofis ebenso wie globalisierungskritische Gewerkschafter befragt: Welche Chancen bietet die Privatisierung? Wem nützt der Verkauf der Bahn? Der Film zeigt auch Alternativen: Wo die Bahn nicht an multinationale Konzerne verschleudert, sondern an Kommunen verpachtet wird, die im Interesse ihrer Bürger handeln, funktioniert sie plötzlich wieder.Weitere Informationen zum Film: www.bahn-unterm-hammer.de

 

Im Anschluss an den Film Diskussion über die Auswirkungen der Bahnreform auf unsere Region mit Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden, Aktionsbündnis "Bahn für Alle"

 

Kooperation mit den Projektgruppen "Umweltfreundlich mobil" und "ÖPNV" der Lokalen Agenda 21 in Aalen  

 

Eintritt frei!!! 

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Bahn unterm Hammer - Unternehmen Zukunft oder Crash-Fahrt auf den Prellbock?
Land Deutschland
Jahr 2007
Regie Herdolor Lorenz, Leslie Franke
Länge 75 min.
Sprachversion deutsch

 

Letzte Aktualisierung ( 30.03.08 )