Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Das Mädchen, das lesen konnte

Das Mädchen, das lesen konnte

Das Unheil kommt schnell und gesichtslos. Pferde galoppieren heran, Gewehrkolbenprügeln gegen Türen, Hände greifen zu. Louis Napoléon Bonapartes Soldaten führen die Männer eines kleinen Bergdorfs ab. Zeit zum Trauern bleibt zu wenig. Was einst Männerarbeit war: das Bestellen der Felder, das Weiden der Schafe, der Schulunterricht der Kinder, liegt fortan komplett in Frauenhand. Und dann, mitten am Tag ein Traum.
 

© arp selection

 

Während einer Pause von der Feldarbeit fantasieren sich die Frauen im Schatten der Bäume ein Szenario herbei. Was wäre, wenn ein Fremder, nur ein einziger, den Weg ins Dorf fände? Als Antwort darauf kann nur das Teilen stehen. Ein Mann für alle. Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit. Als sich das im Geist ersponnene Objekt der Begierde schließlich in Gestalt des um herziehenden Schmieds Jean materialisiert, entspinnt sich eine zarte Romanze. Es ist eine Liebesgeschichte, in der eine verschworene Gemeinschaft von Frauen die Haupt- und der Mann nur die Nebenrolle spielt. – Auch Jean ist des Lesens und Schreibens mächtig. Statt einer Bibel hat er Voltaire im Gepäck. Auf Drängen der Dorfgemeinschaft verführt ihn Violette
schließlich – nicht mit ihren körperlichen Reizen, sondern mit Gedichten von Victor Hugo. Welch wunderbarer Einfall!

 

 

Das Mädchen, das lesen konnte
F 2017, 98 Min.

Regie Marine Francen

Frei ab 12 Jahren

Mit Pauline Burlet, Alban Lenoir, Géraldine Pailhas, Iliana Zabeth

Letzte Aktualisierung ( 27.02.19 )