Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Holy Lola

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Holy Lola

Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Paares, deren sehnlicher Wunsch nach einem Kind sie auf eine Reise bis an das andere Ende der Welt führt, nach Kambodscha. Für die beiden beginnt ein Abenteuer, das ihre Liebe auf eine harte Probe stellt: endlose Runden durch Waisenhäuser und Ämter, Auseinandersetzungen mit der bürokratischen Mühle einer fremden Regierung, Bestechung, Korruption und sogar organisierter Kinderhandel.

Nicht zu vergessen das Misstrauen und die Eifersüchteleien, aber auch die gegenseitige Hilfsbereitschaft der kleinen Gemeinschaft von anderen Adoptionswilligen, die der Zufall zusammenführt...

 

Eine Kooperation mit dem Verein P.A.T.E. e.V.

Im Anschluss an den Film diskutieren Pfarrer Bernhard Richter, Adoptivvater, und Martina Gloning mit dem Publikum. Martina Gloning wurde als sechsjähriges Kind von Verwandten adoptiert. 

 

Eintritt frei!  

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Holy Lola
Land Frankreich
Jahr 2004
Regie Bertrand Tavernier
Darsteller Jacques Gamblin, Isabelle Carré, Bruno Putzulu u.a.
Länge 128 min.
Sprachversion deutsch
FSK ohne Altersangabe

 

 

Der Verein P.A.T.E. wurde 1992 gegründet . Der Name repräsentiert die Abteilungen des Vereins:

P = Pflegeeltern, A = Adoptiveltern, T = Tageeltern und E = Eltern.

Der Name gilt auch als Motto: Ein Pate ist jemand, der für kürzere oder längere Zeit, zusätzlich zu den Eltern oder anstelle der Eltern die Familie ergänzt oder ersetzt.

Letzte Aktualisierung ( 18.02.08 )