Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Der Untertan

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Der Untertan

Diederich Heßling, Sohn eines Papierfabrikanten im Wilhelminischen Deutschland, lernt schon in frühester Jugend die Bedeutung der Autorität kennen: Er ist beherrscht von Angst vor dem tyrannischen Vater. Während seines Chemie-Studiums in Berlin schließt sich Heßling der Studentenverbindung „Neu-Teutonia“ an und vervollständigt sein Wissen über Chauvinismus und reaktionärem Denken.

Nach dem Tod seines Vaters übernimmt Heßling die Fabrik. Gesellschaftlich wie privat ist er bereit auf seinem Weg nach oben über Leichen zugehen, er schmiedet Intrigen, denunziert seine Konkurrenz und hat Erfolg damit Eine Verfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann über das komplexe Zusammenspiel von Angst und Macht.

 

In Kooperation mit dem Abendgymnasium Ostwürttemberg:
"Unterricht im Kinosaal", Thema: Deutsch

 

Filmdaten auf einen Blick
Titel Der Untertan
Land DDR
Jahr 1951
Regie Wolfgang Staudte
Darsteller Werner Peters, Sabina Thalbach u.a.
Länge 104 min.
Sprachversion deutsch
FSK frei ab 12 Jahren

 

Letzte Aktualisierung ( 27.01.08 )