Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - No (OmU)

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


No (OmU)

Als der internationale Druck zu groß wird, lässt Diktator Pinochet 1988 in Chile eine Volksabstimmung durchführen, die über die Fortführung seiner Präsidentschaft bestimmen soll.

© br.de
 
»Si« würde ihn für weitere acht Jahre im Amt bestätigen, »No« hingegen den Weg für freie Wahlen ebnen. Obwohl fast alle Prognosen den Sieg Pinochets voraussagen, engagiert die Opposition den jungen Werbefachmann René Saavedra für eine Kampagne gegen Pinochet. Mit Feuereifer, aber auch sehr blau­äugig stürzt sich René, der bisher nur Erfahrung mit Werbekampagnen für Erfrischungsgetränke gemacht hat, in die harte Arbeit. Doch er und sein Team sind unter ständiger Überwachung des Regimes und auch aus den eigenen Reihen strömt ihnen Unmut entgegen. Langsam wird René ­bewusst, mit wem er sich hier angelegt hat. ¡No! beruht auf wahren ­Begebenheiten.

 

 

»Der Film ist mitreißend, voll lakonischem Humor und schrägen Szenen … ¡No! zeigt, dass der Humor dieser Kampagne, der heute so leichtfüßig daherkommt, damals großen Mut erforderte. Im Nachhinein mögen Diktatoren wie Witzfiguren wirken, für die Menschen damals waren sie das keineswegs«. Die Zeit 

 

 

Kooperation mit der VHS Aalen – Lateinamerikanische Filmwelten 

 

 

¡No! (OmU)

Chile/F/USA/Mexico 2012, 118 Min.

Regie Pablo Larrain

Frei ab 6 Jahren 

Mit Gael ­Garcia Bernal

Interkultureller Filmpreis

Letzte Aktualisierung ( 22.08.14 )