Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Gold

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Gold

Es ist die ultimative Sehnsucht Gold. Ende des 19 Jahrhunderts hat der Goldrausch einen halben Kontinent erfasst.

 

© Piffl

 

Nach den Funden am Klondike zieht es Glücksritter und Menschen, die ganz einfach auf der Suche nach einem besseren Leben sind, in die entlegene Wildnis Kanadas. Zu diesen gehören auch viele Auswanderer. Von einer Gruppe Deutscher erzählt Thomas Arslan in seinem für das Genre eher ungewöhnlichen Spätwestern »Gold«. Sieben Männer und Frauen – unter ihnen die burschikose Emily Meyer (Nina Hoss) – brechen voller Hoffnungen zu einer wochenlangen, überaus strapaziösen Reise nach Dawson auf, von wo aus zuvor neue, unglaubliche Goldfunde gemeldet wurden. Anführer der Reisegruppe ist Wilhelm Laser, der über eine Anzeige in einer deutschen Zeitung erklärt hatte, dass er den Treck von Ashcroft, der nördlichsten Bahnstation Kanadas, über Land nach Dawson führen will. Er gibt vor, das Gelände gut zu kennen. Auf dem Weg nach Dawson werden die Schatzsucher immer wieder von unerwarteten Ereignissen aufgehalten und manche letztlich sogar zur Aufgabe gezwungen. Die Aussicht auf das vermeintlich schnelle Glück verlangt von allen einen hohen Preis.

 

 

 

Gold
D 2012, 101 Min.

Regie: Thomas Arslan

Frei ab 12 Jahren

Mit Nina Hoss, Marko Mandic,Uwe Bohn, Lars Rudolph, Peter Kurth, Rosa Enskat, Wolfgang Packhäuser

Letzte Aktualisierung ( 22.08.14 )