Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Drachenmädchen

Drachenmädchen

Drachenmädchen erzählt die Geschichte dreier Mädchen aus der Kampfschule Shaolin Tagou, die in der zentralchinesischen Provinz Henan liegt. Mit 26 000 Schülern ist sie die größte Kung-Fu-Schule Chinas.

Sie befindet sich direkt neben dem Shaolin Kloster. Rund 1000 Kilometer von ihren Eltern entfernt, kämpfen sich die Drachenmädchen Huang Luolan (17), Xin Chenxi (9) und Chen Xi (15) in der Masse der anderen Mädchen und Jungen durch einen Alltag, der von Disziplin, Regeln und täglichem harten Training geprägt ist. Doch Kung Fu ist zugleich auch ihre Chance. Sie wissen, wofür sie so hart trainieren: Eines Tages wollen sie zu Chinas Kung-Fu-Elite gehören. Je besser sie ihre Kampftechniken beherrschen, desto größer ist ihre Chance, aus ihrer ärmlichen Herkunft ein lebenswertes Leben zu machen. Huang Luolan konnte dem Drill an der Schule nicht standhalten. Sie ist zurück nach Shanghai geflüchtet.

 

Westmeiers Dokumentation über eine Kindheit im Dauerstress ist emotional aufwühlend und bietet auch einem jungen Publikum in Deutschland wertvolle Einblicke in das Leben Gleichaltriger in einer völlig anderen Kultur.


Drachenmädchen
Deutschland 2011/2012, 90 Min.
Regie: Inigo Westmeier
Frei ab 6 Jahren
Auszeichnung besonders wertvoll

Letzte Aktualisierung ( 11.09.13 )