Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Das Lied des Lebens

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite arrow Laufende Filme arrow Das Lied des Lebens

Das Lied des Lebens

Schließen alte Menschen und musikalische Experimente einander aus? Nein, sagt der Komponist Bernhard König und packt vor den Bewohnern eines Stuttgarter Seniorenheims ein ungewöhnliches Musikinstrument aus dem Koffer: raschelndes Herbstlaub. 
Während manche Berührungsängste haben, kommen andere schnell in Stimmung, Geräusche aus der Natur nachzuahmen. Bald sprechen einige unbefangen ins Mikrofon, singen ein paar Zeilen ihres Lieblingslieds. König besucht die Heimbewohner regelmäßig, manchmal bringt er Musikgruppen mit. Man singt, tanzt Tango. »Ach, macht das Spaß!«, sagt eine erblindete Frau, die entdeckt, dass sie noch Klavier spielen kann. Aus anfangs reserviert wirkenden Menschen macht der musikalische Dialog Persönlichkeiten mit strahlenden Gesichtern. Der Film widmet Königs tastendem Vorgehen und dem langsamen Vertiefen der Begegnungen viel Aufmerksamkeit. Dabei wird deutlich, wie viel wichtiger als das Ziel einer konkreten Aufführung für die alten Leute das gemeinsame Erleben ist. Beim Singen, Flüstern, Raunen, Zischen und beim Erzählen aus ihrem Leben entdecken sie Lebendigkeit und Vergnügtsein wieder.

 
Das Lied des Lebens
D 2012, 90 Min.
Regie: Irene Langemann
Frei ab 6 Jahren  
Letzte Aktualisierung ( 11.09.13 )