Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Der Solist

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:


Der Solist

L.A.-Times-Zeitungskolumnist Steve Lopez traut seinen Augen nicht, als er auf den Straßen der Stadt Nathaniel ­Anthony Ayers entdeckt.

Der schizophrene Obdachlose galt einst als Wunderkind der Klassik und träumt davon, wieder ein großes Konzert zu geben. Engagiert steht Steve dem ehemaligen Weltklasse-Cellisten bei, damit er wieder auf die Füße kommen kann. Daraus entwickelt sich bald eine einzigartige Freundschaft. Nach der wahren Geschichte des Musikvirtuosen Nathaniel Ayers, der durch seine Krankheit auf der Straße landete, ent­wickelte »Abbitte«-Regisseur Joe Wright ein aufrichtiges und bewegendes Drama um Freundschaft und den Traum, von ganz unten wieder nach ganz oben zu gelangen.

Das Leben auf der Straße bietet kein romantisch verklärtes Leben von Freiheit und Ungebundenheit. Es ist geprägt von finanzieller Not, Einsamkeit, Krankheit, Abhängigkeit und Ausgrenzung. Trotzdem schaffen es die Menschen nicht aufzugeben und nach vorne zu blicken.

Im Rahmen der Ausstellung »Was mich am Leben hält«, die in der Bar am Venushafen zu sehen ist, zeigt das Kino am Kocher in Kooperation mit der Wohnungs­losenhilfe Ost-Württemberg in Aalen, den Film »Der Solist«.

Der Leiter der Wohnungslosenhilfe Wolfgang Lohner berichtet nicht nur über die Motivation und Entstehung der Fotoausstellung, ebenso gewährt er Einblicke in sein vielfältiges Arbeitsfeld. Unterstützung erfährt er durch Karin Burgenmeister mit einer kurzen Einführung in den Kinofilm.

 

Kooperation mit der Wohnungs­losenhilfe der Caritas Ost-Württemberg in Aalen

 

 

Der Solist
GB/USA/F 2008, 117 Min.

Regie Joe Wright

Frei ab 12 Jahren

Letzte Aktualisierung ( 11.09.13 )