Sie befinden sich gerade auf der Seite: Kino am Kocher - Startseite

Zum Inhalt.

Zur Navigation.


Stil der Website:

Startseite

Filmtipp – Lucky

„Witzig, lakonisch und erfüllt von bärbeißiger Romantik ist dieser liebenswert coole, alte Kerl.“ (programmkino.de)

Lucky ist ein 90-jähriger Eigenbrötler, Atheist und Freigeist. Er lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im amerikanischen Nirgendwo und verbringt seine Tage mit bewährten Ritualen – Yoga und Eiskaffee am Morgen, philosophische Gespräche bei Bloody Mary am Abend. Bis er sich nach einem kleinen Unfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit dem Leben noch einmal auf den Zahn zu fühlen.

Voller lakonischem Humor und Country-Song-Melancholie ist „Lucky“ eine rührende Hommage an den Hauptdarsteller Harry Dean Stanton, gespickt mit liebenswert, skurrilen Nebenfiguren (u. a. gespielt von David Lynch). Vor der weiten amerikanischen Landschaft inszeniert Schauspieler John Carroll Lynch in seinem Regiedebüt einen poetischen Film, der das Leben feiert. „Lucky“ wurde auf dem Filmfestival von Locarno mit dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet und sorgte bei Branche und Publikum gleichermaßen für eine wahre Euphorie.


„Lucky“ läuft am Freitag 20.04. (20 Uhr), Samstag 21.04. (20 Uhr), Dienstag 24.04. (20 Uhr), Mittwoch 25.04. (20 Uhr), Donnerstag 26.04. (20 Uhr, OmU), Freitag 27.04. (22:30 Uhr), Sonntag 29.04. (20 Uhr) und am Montag 30.04. (19 Uhr). Für jede Vorstellung am neuen Spielort in der „Rosa Villa“ können vorab 29 Karten reserviert werden, mindestens 17 Karten gibt es an der Abendkasse.
 

Filmtipp – Wind River

„Wind River ist ein Ereignis. Cineastisch scharfsinnig. Ein wunderschön gefilmter Thriller.“ (Stephanie Zacharek, TIME)

Auf der Jagd nach Pumas findet Fährtenleser Cory Lambert in der schroffen Wildnis des vereisten Indianer-Reservats „Wind River“ die Leiche einer jungen Frau. Sofort fühlt er sich an seine eigene Tochter erinnert, die drei Jahre zuvor unter ähnlichen Umständen ums Leben gekommen ist. Zur Ermittlung schickt die Bundespolizei Jane Banner an den Tatort, eine junge, noch unerfahrene Agentin aus Florida. Weil sie weder mit der unwirtlichen Witterung noch den Regeln des Reservats vertraut ist, engagiert sie Lambert als Führer, um ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Je näher Jane und Cory der Auflösung des Falls kommen, desto mehr wird ihnen bewusst, dass sie es mit einem Gegenspieler zu tun haben, der vor nichts zurückschreckt, um seine Haut zu retten...

Mit dem kompromisslosen Thriller „Wind River“ gibt der gefeierte Drehbuchautor Taylor Sheridan ein fulminantes Regiedebüt, das gleichzeitig auch den Abschluss seiner mit den hochgelobten Filmen „Sicario“ und „Hell or High Water“ begonnenen Frontier-Trilogie markiert: Jeremy Renner und Elizabeth Olsen sind brillant als ungleiches Ermittlerpaar, das bei der Jagd nach dem Mörder eines Mädchens mit dem Faustrecht in einem Indianerreservat konfrontiert werden. In Sundance und Cannes wurde der vor Ort in einem Reservat gedrehte Film gefeiert, und in den USA erwies er sich in den Kinos als einer der größten Independent-Hits des Jahres.

Gewinner „Beste Regie“ auf dem Cannes Film Festival.


„Wind River“ läuft am Freitag 13.04. (20 Uhr), Samstag 14.04. (20 Uhr), Dienstag 17.04. (20 Uhr), Donnerstag 19.04. (20 Uhr, OmU), Freitag 20.04. (22:30 Uhr), Sonntag 22.04. (20 Uhr) und am Montag 23.04. (19 Uhr). Für jede Vorstellung am neuen Spielort in der „Rosa Villa“ können vorab 29 Karten reserviert werden, mindestens 17 Karten gibt es an der Abendkasse.
 

Impressionen der Wiedereröffnung

Schön war die Wiedereröffnung des neuen Kino am Kocher in der „Rosa Villa“ am Theodor-Heuss-Gymnasium. Unser Eröffnungsfilm „Blanka“, den der japanische Regisseur Kohki Hasei selbst vorstellte, war wirklich sehenswert. Beim Kinderkinofestival in Schwäbisch Gmünd hat der Film alle Preise abgeräumt. 

Impressionen der Wiedereröffnung ››

 

Kino am Kocher weiht neue Räume ein

Von Ansgar König, schwaebische.de, Freitag, 23. März 2018

 

Mit dem preisgekrönten Kinderfilm „Blanka“ des japanischen Regisseurs Kohki Hasei ist gestern Abend das neue Kino am Kocher in der „Rosa Villa“ am Theodor-Heuss-Gymnasium eröffnet worden. Hasei selbst stellte seinen Film vor, denn als Vorjahrespreisträger ist er momentan Gast des Internationalen Kinderkinofestivals in Schwäbisch Gmünd.

Kino am Kocher weiht neue Räume ein ››

 

Am 23. März starten wir in der „Rosa Villa“

Wir freuen uns nach dem Abschlussfilmabend mit dem  Stummfilm „Nosferatu“ in der Schleifbrückenstraße am 28. Februar auf die erste Filmvorführung in unserem neuen Domizil in der „Rosa Villa“, Turnstraße 15, am Freitag, den 23. März. Viel, viel Arbeit in den letzten Wochen der vielen, vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die den Umzug des Kinos und der neu benannten „Filmbar 42“ von der Schleifbrückenstraße in das historische Backsteingebäude an der Ecke Turnstraße/Curfeßstraße bewerkstelligten, liegt hinter uns.

Am 23. März starten wir in der „Rosa Villa“ ››

 

Kino am Kocher zieht bald um

Ab 3. März wird das Programmkino von der Schleifbrückenstraße in die „Rosa Villa“ umquartiert. Starttermin dort mit Filmstars ist am Freitag, 23. März.

Von Cordula Weinke, Schwäbische Post, Samstag, 27. Januar 2018 

In der „Rosa Villa“ beim Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) sind seit Wochen viele ehrenamtliche Helfer zugange. Der Grund: Ab Samstag, 3. März, wird das „Kino am Kocher“ von der Schleifbrückenstraße in das historische Backsteingebäude an der Ecke Turnstraße/Curfeßstraße umziehen.

Kino am Kocher zieht bald um ››